Generalprobe 2013

Bei einer Generalprobe wird die Sitzung von Anfang bis zum Schluss komplett durchgezogen. Alle auftretenden Aktive haben die Übungsphase abgeschlossen. Der Programmablauf, sprich die Reihenfolge der Auftritte, wurde festgelegt. Alle Kostüme werden zum erstenmal den übrigen anwesenden Vereinsmitgliedern präsentiert. Das Gesamtkunstwerk Sitzung wird genehmigt und geht direkt am folgenden Wochenende in die Premierevorstellung über. Soweit die Theorie…!

Sollte in der Praxis die ein oder andere Unstimmigkeit sein, Tanzschritte nicht 2023-02-22_GRF_Stellprobe (113)synchron, Texte vergessen, Töne nicht getroffen werden und Kostüme zerreißen, Vorträge einfach falsch platziert sein, ein Aktiver – gerne auch bei Gruppen mal mehr -  fehlen, das Licht nicht stimmen oder der Ton ausfallen, ist das ebenfalls normal und wird vom wahren Kenner mit dem Ausspruch “Eine Generalprobe hat eigene Regeln” und dem Hinweis ” Nach den verkorkstesten Generalproben hatten wir immer die tollsten Premieren!” kommentiert.

Änderungen in letzter Minute sind keine Seltenheit. Es gilt auch hier: Nix ist fix!

Zunächst Bilder der Generalprobe 2013….

 

mit Rückblick auf das Jahr 2008