2018 Intro

Grußwort des 1. Vorsitzenden

Liebe Besucher unserer Sitzung,

die kurze Saison  2017/2018 ist eine historische:
Es ist die 40- Kampagne in unserem Bürgerhaus und gleichzeitig die letzte (vor der Renovierung der Winkelbach-Philharmonie). 1977 fanden die ersten Sitzungen in dem anlässlich des Hessentages 1976 eingeweihten Gebäude statt.
Das wären jetzt 41 Kampagnen, hätte nicht ganz Deutschland durch eine gigantische Fehlentscheidung wegen des Golfkrieges die Fastnacht einmal ausfallen lassen.

Im Jahr 2019 können Sie uns mit einer komprimierten Fastnachtsshow im Parktheater erleben, bevor es 2020 in der sanierten Stätte weitergehen soll. Außerdem feiern wir Funken im Jahr 2018 unseren 66. Geburtstag. 6 mal 11 Jahre, das ist für Narren wesentlich wichtiger als der sechzigste oder fünfundsechzigste Jahrestag. Die 11 ist eben eine närrische Zahl. Sie ist ungerade (schepp) und hat damit etwas Unbeugsames, Aufmüpfiges, Unberechenbares. Zudem ist sie eine Primzahl, d.h. sie ist nur durch 1 und  sich selbst teilbar.
Das passt nicht ganz so gut zur Fastnacht. Wir teilen nämlich sehr gern unseren Frohsinn mit unseren Gästen, und wenn uns etwas nicht passt, teilen wir auch gerne aus.

Wir nehmen Anteil am Schicksal, wir unterteilen Menschen nicht nach Geschlecht, Religion oder Herkunft, wir verurteilen nicht vorschnell oder pauschal, aber wir erteilen eventuell auch Lektionen, verteilen Lob und Kritik, aber lassen uns keine Rollen zuteilen.
Aber an dieser Stelle möchte ich Ihnen mitteilen, dass wir uns freuen, dass sie es sich eingeteilt haben, hier zu sein.

Viel Vergnügen!

Ihr Rolf Weihrich

 

Grußwort des Sitzungspräsidenten

„Man wüsst´ so gern ob Affen lachen, wenn Menschen sich zum Affen machen“

Mit diesem Zitat von Eugen Roth darf ich Sie, liebe Gäste und Mitglieder der Funkenfamilie ganz herzlich als neuer Präsident der Grieseler Roten Funken begrüßen.

Seit über 60 Jahren feiern die Funken Saalfastnacht in Bensem und begeistern Jahr für Jahr ihr  Publikum. Auch in diesem Jahr haben sich wieder mehr als 100 Aktive auf den Weg gemacht, ihnen ein tolles, abwechslungsreiches Programm zu bieten. So wie es aussieht zum vorerst letzten Mal in unserem „alten“ Bürgerhaus. Nachdem sich eine neue Koalition in unserer Stadtregierung gebildet hat, wird nun endlich das getan was notwendig und richtig ist. Eine Stadt wie Bensheim mit solch tollen Bürgern und Vereinen braucht ein Bürgerhaus und nicht zu Winzerfest und zur Fastnacht.
Seit dem Hessentag wissen wir dass es „nix fer umsunscht gibt“ aber die Investition in ein neues Bürgerhaus ist nicht nur sinnvoll, sondern auch wichtig für das Gemeinwohl  in unserer Stadt.

Auch 2019 werden die Funken Fastnacht feiern und laden Sie schon jetzt herzlich dazu ein.
Alle  Aktiven treten ehrenamtlich auf und ihr Lohn ist Ihr Applaus, deshalb sparen Sie damit nicht und feiern Sie mit uns.

Mit einem dreifachem „Bensem Eijo“

Ihr
Bernd Degenhardt