2015 ….und wie es dazu kam

Wenn die Gäste um 20:11 Uhr den Beginn der Sitzung erlebten, dann hatten sie schon zwei Stunden Arbeit hinter sich.

2015-01-31_Premiere-Sydow (5)
Unsere Garde bekam Zöpfe, die Kostüme waren angezogen,
das Makeup war aufgetragen, 2015_grf_backstage_14 04adie Lippen gemalt.

Während das Kinderballett fast gleichzeitig bühnenfertig gemacht wurde und sich dann warm tanzte, trafen nach und nach die anderen Aktiven ein.

2015_grf_backstage_14 07Es wurde noch einmal der Text geprobt, Instrumente wurden gestimmt. Für die Sänger begann das Einsingen und die Techniker verteilten die Mikrofone.

Es ging im Dalberger Hof zu wie in einem 2015-01-31_Premiere-Sydow (2)Taubenschlag, ein stetes Kommen und Gehen.

Nach dem Auftritt wurde wieder ab- bzw. umgeschminkt, die Kostüme gewechselt, Head-Sets eingesammelt und neu zugeteilt.

Es sah chaotisch aus, folgte aber einem im Vorfeld schon festgelegten Zeitplan und wehe, es kam Sand ins Getriebe. Ein Aktiver war wegen Krankheit ausgefallen, einer steckte im Stau oder war noch auf der Arbeit. Die Ersatzleute bekamen ihre Instruktionen oder das Programm wurde kurzerhand umgestellt und die Reihenfolge der Auftritte  kurzfristig geändert.2015-01-31_Premiere-Sydow (4)

Das war der Moment, wo sich die Professionalität unserer vielen fleißigen Heinzelmännchen zeigte. -
Die Sitzung läuft und das Publikum bekommt von alledem nichts mit!

Bis zu sechs Stunden waren unsere “Unsichtbaren” im Einsatz und da verstand es sich von selbst, dass mal eine Pause gemacht werden musste. Wenn unsere Gäste sich in der Sitzungs-Pause die Beine vertraten, nutzte auch der Elferrat die Chance und natürlich das Brötchen-Buffet.2015-01-31_Premiere-Sydow (19)

Dort trafen sich fast alle Aktiven und so wurde die Möglichkeit gerne vom 1. Vorsitzenden genutzt, um persönlich die wohlverdienten Orden und die Blumengrüße an die Hintergrundmannschaft zu verteilen.


Einfach ein tolles Team!

 

“Einmal einen Blick hinter die Kulissen gefällig?
[weitere Bilder]